Was die kleine K6 so anstellt.


Freitag der 28. August, 5:30 Uhr , Ankunft auf dem Segelfluggelände Kaufbeuren. Und jetzt steht Hänger schieben bis 6:00 Uhr nach 600 Autobahn-Kilometern auf dem Programm.

 

Sonntag 30. August - bei Tageslicht, wollte die kleine K6 frische Luft schnuppern und schon mal ein bisschen die Nase in Richtung Sonne strecken.Ganz vorsichtig, versteht sich, denn der erste Eindruck erscheint gewaltig und ruft eine gewisse Schutz-Schüchternheit hervor: Ist da doch ein Platz und dann am Ende der Runway das herrlich beeindruckende Alpenpanorama! 

 

Danke Marieke und Martin, dass ihr euren kleinen K6-Schatz hergegeben habt und er hier eine neue Heimat finden durfte..

Runter mit der Folie und bald auch mit den alten Lackschichten! Die kleine K6 bekommt den Anhänger wieder schön!

Die erste Grundierung aufgetragen. Fertig lackiert wird, wenns wieder wärmer ist. Bis dahin: Detailarbeit... Vielleicht Cabriolethaube bauen?

Endlich K6 fliegen! "Sooo isch lässig!"